Erster Weltcup-Sieg für Puchner in St. Moritz

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Sensation beim Weltcup-Finale in St. Moritz! Mirjam Puchner gewinnt die letzte Abfahrt des Winters und feiert ihren ersten Weltcup-Sieg.

Die Salzburgerin nützt mit Startnummer vier die guten Bedingungen aus und setzt sich 13 Hundertstel vor der Schweizerin Fabienne Suter und der Italienerin Elena Curtoni (+0,17) durch. Elisabeth Görgl belegt Rang vier (+0,45).

Für die ÖSV-Damen ist es der erste Abfahrtssieg seit fast zwei Jahren.

Die Abfahrtskugel hatte Lindsey Vonn bereits zuvor sicher.

Ramona Siebenhofer wird Elfte, Michaela Kirchgasser landet hinter Cornelia Hütter auf Platz 20. Hütter fällt in der Abfahrts-Wertung damit noch auf Rang fünf zurück.

Durchwachsene Saison für Puchner

"Ich hatte echt gute Sicht. Am Anfang hatten wir leichten Sonnenschein. Ich bin aber froh, das ich das ausgenutzt habe. Ich war dann im Ziel nervöser als am Start. Es ist heute richtig gut gegangen, es war eine fehlerfreie Fahrt. Ich habe endlich zeigen können, was ich drauf habe. Das war war ein guter Abschluss und taugt mir voll", freut sich die 23-Jährige, die bisher einen achten Rang als bestes Ergebnis stehen hatte.

"Ich denke, es war eine gute Fahrt. Es ist eine voll lässige Abfahrt, sie hat alles drinnen. Im Super G war ich mit meiner Saison überhaupt nicht zufrieden, in der Abfahrt war es durchwachsen. Aber ich bin froh, dass ich heute nochmals zeigen konnte, was ich draufhabe."

Hütter lässt sich Saison nicht vermiesen

"Miri ist echt gut gefahren. Hut ab, das muss man erst einmal ausnutzen", gratuliert Cornelia Hütter ihrer ÖSV-Teamkollegin. Die Steirerin selbst war mit Startnummer 21 extrem im Nachteil, teilweise im Blindflug unterwegs.

"Ich habe schon bei der Fahrt gemerkt, das ich nicht schneller werde und habe auch die Spuren nicht getroffen", lautet Hütters Erklärung zu ihrem 19. Platz, mit dem sie im Abfahrts-Weltcup noch auf Rang fünf zurückfiel. "Aber man kann es nicht ändern. Ich bin echt eine tolle Saison gefahren. Morgen zeige ich es ihnen noch einmal im Super-G", lautet ihre Kampfansage für Donnerstag, an dem sie mit einem Sieg noch die kleine Kristallkugel holen könnte.

Vonn stand als Weltcupsiegerin fest

Als Abfahrts-Weltcupsiegerin war bereits seit 20. Februar Lindsey Vonn festgestanden. Die 31-jährige US-Amerikanerin hatte die Saison wegen einer Knieverletzung im Februar vorzeitig beenden müssen. Vonn reiste aber zum Saisonfinale in die Schweiz, um die kleine Kristallkugel in Empfang zu nehmen.

Die Weltcup-Karriere der Italienerin Daniela Merighetti ging mit einem schweren Sturz im oberen Teil zu Ende. Die 34-Jährige schien aber den böse aussehenden Crash relativ glimpflich überstanden zu haben.

Mirjam Puchner feierte in St. Moritz ihren ersten Weltcupsieg. So sexy ist sie abseits der Piste:

Bild 1 von 14 | © GEPA
Bild 2 von 14 | © GEPA
Bild 3 von 14 | © GEPA
Bild 4 von 14 | © GEPA
Bild 5 von 14 | © GEPA
Bild 6 von 14 | © GEPA
Bild 7 von 14 | © GEPA
Bild 8 von 14 | © GEPA
Bild 9 von 14 | © GEPA
Bild 10 von 14 | © GEPA
Bild 11 von 14 | © GEPA
Bild 12 von 14 | © GEPA
Bild 13 von 14 | © GEPA
Bild 14 von 14 | © GEPA

Der Bruder ist stolz:

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare