Hirscher will Flutlicht-RTL in Schladming

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Marcel Hirscher hat eine Idee, wo man den in Garmisch-Partenkirchen abgesagten Riesentorlauf nachholen könnte.

"Schladming, Reiteralm. Nightrace. Kein Schmäh, sondern eine Aufforderung", so der 26-Jährige in der "Krone".

Über die Absage in Garmisch habe er sich trotz seiner Erkältung nicht gefreut: "Schwachsinn. Ich bin fit. Ich habe am Start nicht gejubelt, als die Absage kam. Meine Leistung hätte ich trotzdem gebracht. Das Rennen wäre ich trotz der Umstände gerne gefahren."

Seine Reise zu den Rennen in Südkorea (6.2. Abfahrt, 7.2. Super-G) sei trotz der Verkühlung nicht in Gefahr. Neben dem Super-G will der vierfache Gesamtweltcupsieger auch die Abfahrtstrainings bestreiten.


Das Nightrace 2016 ist einmal mehr eine große Show! Die besten Bilder: Bild 1 von 32
Ein gewohntes Siegerbild - mit dem nach dem 1. Lauf nicht mehr zu rechnen war. Bild 2 von 32
Marcel Hirscher hatte im 1. Lauf Pech, seine Brille beschlug sich (Vergleich mit Kristoffersen rechts). Bild 3 von 32
Im Finale setzt Hirscher nach Rang 22 alles auf eine Karte und stürmt mit Laufbestzeit noch aufs Podest. Bild 4 von 32
Geschlagen wird er auf der nachlassenden Piste nur noch von DEM Slalomläufer dieser Saison - Henrik Kristoffersen Bild 5 von 32
Pech hat Felix Neureuther - der nach klarer Halbzeit-Führung im Finale einfädelt. Bild 6 von 32
Mit Marc Digruber darf ein zweiter Österreicher jubeln - der Niederösterreicher verbessert sich von Rang 25 auf Rang 10. Bild 7 von 32
Bild 8 von 32
Bild 9 von 32
Bild 10 von 32
Bild 11 von 32
Bild 12 von 32
Bild 13 von 32
Bild 14 von 32
Bild 15 von 32
Bild 16 von 32
Bild 17 von 32
Bild 18 von 32
Bild 19 von 32
Bild 20 von 32
Bild 21 von 32
Bild 22 von 32
Bild 23 von 32
Bild 24 von 32
Bild 25 von 32
Bild 26 von 32
Bild 27 von 32
Bild 28 von 32
Bild 29 von 32
Bild 30 von 32
Bild 31 von 32
Bild 32 von 32
Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare