Hirscher nach Platz zwei erleichtert

Aufmacherbild
 

Marcel Hirscher kann sich sehr gut mit dem zweiten Platz im Slalom von Val d'Isere anfreunden.

Nach seinem Husarenritt von Rang acht nach vorne sagt er: "Das war das Maximum. Nochmals geht mir so einer nicht auf." Was genau er nach dem ersten Durchgang geändert hat, will er nicht verraten: "Es hat aber etwas genutzt."

"Es war ein tolles Wochenende mit einer Schrecksekunde im ersten Slalom-Durchgang", nimmt er seinen komfortablen Vorsprung im Gesamtweltcup (123 Punkte) wohlwollend zur Kenntnis.

"Habe Marcel im Fernseher gesehen"

"Ich war schon ein bisschen nervös. Marcel hatte einen super zweiten Lauf. Ich hatte ein paar kleine Fehler, aber ich war schneller", freut sich hingegen der Norweger Henrik Kristoffersen über seinen fünften Weltcup-Sieg.

"Ich habe Marcel auf dem Fernseher gesehen. Das hat heute viel Spaß gemacht", zeigt er sich vom zweiten Durchgang des Salzburgers begeistert.

Der Wahnsinns-Lauf gibt Hirscher Zuversicht für die kommenden Aufgaben. "So ist es auch für den Slalom mehr Gewissheit da. Nach ein paar Tagen Pausen "freue ich mich auf die Südtirol-Rennen. Und weiter geht's zum Christkind."

What a race! Super happy! #givesyouwings

Posted by Henrik Kristoffersen on Sonntag, 13. Dezember 2015
LAOLA Meins

Marcel Hirscher

Verpasse nie wieder eine News ZU Marcel Hirscher!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare