Conny Hütter wechselt die Skimarke

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Conny Hütter ist nach ihrem Kreuzbandriss vor etwas mehr als vier Monaten auf dem Weg zurück.

Ihr Comeback im Weltcup wird sie im kommenden Winter auf neuen Skiern geben, die Steirern wechselt die Marke von Völkl auf Head. 

"Als Sportler will man sich immer weiterentwickeln und sucht den Weg für den größtmöglichen Erfolg. Ich habe mit dem Gedanken, die Skimarke zu wechseln, schon etwas länger gespielt, vor allem in der Zeit der Verletzungspause. Und ich bin mir nun einfach sicher, dass es der richtige Zeitpunkt ist und ich meine Ziele mit Head am besten verwirklichen kann", sagt Hütter.

Die 24-Jährige ist in Hinblick auf die Olympischen Spiele im Februar 2018 topmotiviert. "Manchmal müssen Veränderungen her. Bis zum Saisonstart ist noch genügend Zeit, ich bin absolut optimistisch, mit einem exzellenten Material in den Olympiawinter starten zu können."

Head-Rennsportleiter Rainer Salzgeber sieht Hütter "als absolute Topläuferin für die Zukunft".

News gibt es auch von Rossignol. Während der Vertrag mit dem österreichischen Slalom-Spezialisten Michael Matt ebenso um zwei Jahre verlängert wurde wie mit dem Südtiroler Christof Innerhofer sowie dem zweifachen Slalom-Weltmeister Jean-Baptiste Grange (FRA), hat nun auch Nadine Fest einen Vertrag bis 2019 beim französischen Hersteller. Die 18-jährige Jugend-Olympiasiegerin von 2016 und zweifache Junioren-Weltmeisterin aus Kärnten gilt als großes Talent. 

Textquelle: © LAOLA1.at

Slalom-Ass Veronika Velez-Zuzulova wechselt Ski-Marke

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare