Klingenthal muss Kombinierer-Weltcup absagen

Aufmacherbild

Der Weltcup der Nordischen Kombinierer in Klingenthal (zwei Einzel am 2. bzw. 3 Jänner) muss wegen Schneemangels und Temperaturen von bis zu 15 Grad Celsius abgesagt werden.

"Leider können wir das Wetter nicht beeinflussen", bedauert Alexander Ziron, der Chef des gastgebenden VSC Klingenthal.

Der Deutsche Skiverband plant, die ausgefallenen Bewerbe zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen. Am ersten Jänner-Wochenende wird es nun jedoch keine Weltcup-Bewerbe geben.

Schonach wackelt ebenfalls

Auch die am 9. und 10. Jänner angesetzte, nächsten deutschen Station Schonach bereitet Sorgen. Fallen auch die zwei Bewerbe im Schwarzwald aus, würde sich die Weihnachtspause auf fast vier Wochen ausdehnen.

Kritik von Vettori

Nicht nur deshalb sieht Ernst Vettori, der zuständige Sportliche Leiter im ÖSV, die deutschen Kollegen in der Pflicht. "Für mich ist Deutschland schon gefordert, einen Ersatzort zu finden oder irgendwas zu tun. Die Burschen trainieren hart und brauchen die Wettkämpfe", sagt Vettori nach der seiner Aussage nach "grandiosen" Abwicklung der Bewerbe in der ebenfalls naturschneelosen Ramsau.

"Man muss es probieren"

Dort war es trotz der widrigen Witterung gelungen, genügend Kunstschnee zu produzieren. Vettori ist sich bewusst, dass die Suche nach einem Ersatzort aufgrund der im gesamten Alpenraum schwierigen Witterung "hart und auch finanziell nicht einfach" ist.

"Aber man muss es probieren, wenn es irgendwie geht." In Österreich ist der nächste Weltcup Ende Jänner in Seefeld vorgesehen, wo derzeit zumindest genügend Kunstschnee zur Verfügung steht.

Wie geht es weiter?

Davor könnte für Klingenthal (und/oder Schonach) verspätet Oberstdorf in Bayern als Ersatz einspringen. Denn eine angedachte Variante ist, dort das bisher freie Wochenende am 23. und 24. Jänner nach dem Chaux-Neuve-Weltcup in Frankreich für zwei Bewerbe zu nützen.

Das und die Durchführbarkeit der Schonach-Wettkämpfe dürfte sich aber erst um den Jahreswechsel entscheiden. Der Weltcup-Kalender ist durch die Absage des Saisonauftakts in Ruka wegen zu starken Windes und dem frühen Saisonende Ende Februar ohnehin bereits ausgedünnt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare