Start der neuen Alps Hockey League

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Die Eishockey-Verbände aus Österreich, Italien und Slowenien präsentieren am Montag in Mailand die neue Alps Hockey League.

Die Einladungen für die neue länderübergreifende Liga, die im September beginnen soll, gehen in Österreich neben den INL-Klubs auch an die EBEL-Vereine, da diese dort Farmteams stellen können.

Gemäß LAOLA1-Informationen dürfen in der Alps Hockey League maximal je zehn Mannschaften aus Österreich und Italien sowie fünf aus Slowenien teilnehmen.

Großes italienisches Interesse

"Das Farmteam von Red Bull Salzburg ist bereits fix, der KAC überlegt noch", weiß EBEL-Scout Bernd Freimüller, der mit sieben bis acht italienischen Vereinen und einem slowenischen Vertreter (Jesenice) rechnet.

Die Handhabe mit den Ausbildungslizenzen soll beibehalten werden, Spieler können zwischen EBEL und AHL ohne Probleme wechseln.

Die Punkteregel sieht 36 Punkte pro Mannschaft vor, wobei maximal 16 für Legionäre aufgewendet werden dürfen. Weitere Informationen sollen folgen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare