Thomas Vanek nähert sich Comeback

Aufmacherbild

Thomas Vanek könnte den Minnesota Wild in den NHL-Playoffs doch noch zur Verfügung stehen.

Der 32-jährige Steirer fällt seit Anfang April mit einer nicht näher beschriebenen Oberkörpererletzung aus, nun nähert er sich der Rückkehr. "Eislaufen fühlt sich gut an, Schießen ebenfalls. Ich fühle mich noch nicht voll bereit, aber ich bin nahe dran", so der ÖEHV-Legionär.

Minnesota liegt in der 1. Runde der Playoffs gegen die Dallas Stars mit 1:2 zurück. Spiel 4 steigt in der Nacht auf Donnerstag (MEZ).

Mittlerweile trainiert Vanek wieder mit dem Team, die nächste Partie kommt aber noch zu früh. Sein offizieller Status wurde von "week-to-week" auf "day-to-day" geändert.

"Es ist hart"

Unrealistisch scheint ein Einsatz des Stürmers in der Postseason nicht mehr - vor allem, wenn die Wild die Serie gegen die Stars offen gestalten können.

"Es ist immer hart, wenn du verletzt bist und zum Zusehen verdammt bist", beschreibt der Grazer seine Situation. "Die Fortschritte sind gut. Es braucht einfach noch etwas Zeit."

In den letzten Tagen gingen US-Medien davon aus, dass Vanek sich schwerer verletzt habe, noch mehrere Wochen ausfällt und kein Thema für die Playoffs ist. Nun gibt es jedoch einen kleinen Hoffnungsschimmer.

Bei einem anderen Superstar der Wild schwinden die Hoffnungen hingegen. Zach Parise, der zuletzt als "day-to-day" geführt wurde, ist nun offiziell "week-to-week" - für ihn dürfte die Saison vorzeitig beendet sein.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare