Ritten Sport will in EBEL einsteigen

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Die EBEL könnte für die kommende Saison Zuwachs aus Südtirol erhalten.

Ritten Sport stellt offiziell den Antrag auf Aufnahme in die österreichische Eishockey-Liga. Der amtierende Vizemeister der italienischen Serie A wäre nach Bozen der zweite Klub aus Südtirol.

Präsident Thomas Rottensteiner bezeichnet die Situation der italienischen Liga als "alles andere als rosig", deshalb habe sich der Verein entschieden, "einen neuen Weg einzuschlagen".

Ein Problem für die Aufnahme könnte die Eishalle des Teams sein, die nicht auf EBEL-Niveau ist.

"Nun warten wir ab, wie die EBEL entscheidet. Von unserer Seite sind wir voll überzeugt und ich hoffe, dass auch die Antwort der EBEL positiv ausfallen wird. Unser Verein ist gut strukturiert, steht auf soliden wirtschaftlichen Beinen und kann auch eine Mannschaft zusammenstellen, die in der österreichischen Liga mithalten kann", sagt Rottensteiner.

2014 holte Ritten seinen einzigen Meistertitel - im selben Jahr, als Bozen in seiner Debütsaison EBEL-Meister wurde.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare