EBEL-Runde 39 als Tag der Showdowns

Aufmacherbild
 

Am Sonntag kommt es in der 39. EBEL-Runde (ab 16:00 Uhr LIVE im LAOLA1-Ticker) zu drei Duellen von Tabellennachbarn.

Im Fokus steht das Gipfeltreffen Salzburg gegen Linz. In den ersten drei Duellen gewann immer das Auswärtsteam, aber die Bullen holten bislang 14 Siege aus 18 Heimspielen.

In Wien empfangen die Capitals ihren ersten Verfolger, den KAC. Die Kärntner kamen zuletzt mit zwei Siegen wieder in Tritt.

Am Tabellenende will sich Innsbruck gegen Graz die letzte Chance auf Platz 10 bewahren.

Mögliche Vorentscheidung um Grunddurchgangssieg

Die Black Wings Linz büßten am Neujahrstag mit einer Penalty-Heimniederlage gegen Znojmo den Gleichschritt mit dem sonntägigen Gegner ein. Zwei Punkte trennen die Mannschaften aktuell, mit einem Heim-Erfolg des Meisters würde sich die Lücke vor den letzten fünf Spielen also auf ebenso viele Punkte ausdehnen.

Unabhängig vom Ausgang steht Salzburg als erstes Team fix in der Pick-Round und somit in den Playoffs. Wohl trotzdem kein Faktor, der zu großen Nachlässigkeiten führen wird. "Unser Ziel ist, als Erster in die Pick-Round zu gehen", kündigt auch Manuel Latusa an.

Interessant zu beobachten wird vor allem das Duell der besten Offensive mit der besten Defensive. RB Salzburg erzielte in den letzten vier Partien unglaubliche 22 Tore.

Der Klassiker heuer als Mittelfeld-Duell

Der Auftakt der Runde (16:00 Uhr) steigt in Kagran. Gegen den KAC darf man sich bei den Vienna Capitals ein volles Haus erwarten. Hier ist fast noch mehr Brisanz als in der Mozartstadt gegeben, denn mit den Tabellenplätzen sechs und sieben geht es um nicht weniger als die nackte Teilnahme an der Pick-Round.

LAOLA Meins

EBEL

Verpasse nie wieder eine News ZU EBEL!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Allerdings ist nach der Dornbirner Niederlage im Mittelfeld der Liga alles möglich. Mit einem Dreipunkter würden die Hauptstädter bis auf einen Zähler an die Vorarlberger, momentan Vierter, herankommen.

"Es wird ein klassisches Sechs-Punkte-Spiel! Alle kennen die Wichtigkeit eines Sieges gegen den KAC", sieht auch Caps-Head-Coach Jim Boni die Brisanz gegeben.

Ein Spiel um die Ehre

Abseits des weit abgeschlagenen Schlusslichts Ljubljana geht es für Innsbruck und Graz vor allem darum, nicht als schlechtestes ÖEHV-Team in die Zwischenrunde zu gehen. Drei Punkte trennen Haie und 99ers vor dem Duell im "Haifischbecken" der Tiroler Landeshauptstadt.

Rechnerisch können beide Mannschaften nicht mehr in die Top-6, der Bonuspunkt ist größter verbliebener Ansporn. Da die Steirer zwei der drei bisherigen Aufeinandertreffen gewannen, würden sie sich mit einem weiteren Erfolg einen fast uneinholbaren Vorteil erspielen.

"Wir haben uns in den letzten drei Spielen sicher verbessert. Nun gilt es, unser System durchzusetzen und uns auch strikt daran zu halten. Dann sollte ein Sieg gegen Graz drinnen sein", stimmt Innsbruck-Kapitän Patrick Mössmer positive Töne an.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare