KAC gewinnt das Kärntner Derby

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Der KAC gewinnt zum Auftakt der 10. EBEL-Runde das prestigeträchtige Kärntner Derby gegen den VSV mit 5:3 (0:1,3:1,2:1).

Die Klagenfurter gehen bei der 314. Auflage früh in Rückstand, drehen aber im Mitteldrittel auf und übernehmen verdient die Führung. Der Shorthander von Lundmark zum 4:2 in Minute 48 ist die Vorentscheidung, danach spielen die Rotjacken den Sieg souverän nach Hause.

Die Vienna Capitals gewinnen beim Überraschungsteam aus Innsbruck klar mit 4:2 (2:1,1:0,1:1).

Die "richtige Antwort"

Die Capitals feiern im vierten Auswärtsspiel dieser Saison den vierten Sieg und holten nach zuletzt zwei Niederlagen wieder drei Punkte.

Andreas Nödl bringt die Gäste in Innsbruck mit der ersten Chance nach einem schnellen Konter in Führung (4.), im ersten Powerplay legt Riley Holzapfel nach (14.). Der Liga-Topscorer fälscht einen Bowman-Schuss zum 2:0 ab.

Nach dem Anschlusstreffer von Austin Smith (18.) schießen Kelsey Tessier in Unterzahl (39.) und Jamie Fraser (51.) die Wiener zum Sieg.

"Wir wollten nach den zwei Niederlagen die richtige Antwort geben. Wir haben vom ersten Bully bis zur Schluss-Sirene solide 60 Minuten gespielt", freut sich Caps-Trainer Serge Aubin.

Zwei Brüder gegeneinander

Ein ganz besonderes Duell entscheidet Capitals-Torhüter Jean-Philippe Lamoureux für sich. Er trifft erstmals in der Karriere auf seinen jüngeren Bruder Mario, der für Innsbruck stürmt, wofür extra die Eltern aus den USA eingeflogen sind. Mario bleibt ohne Scorerpunkt und steht bei zwei Gegentreffern auf dem Eis, J.P. pariert 39 der 41 Torschüsse.

Der KAC, der zuletzt dreimal hintereinander das Eis als Verlierer verlassen hatte, setzt sich in einer körperbetonten Partie durch. Der VSV hat sieben Ausfälle zu verkraften, darunter auch Stammtorhüter Olivier Roy, hält nur bis Mitte des Mitteldrittels mit, ehe die Kräfte schwinden.

Für die Vorentscheidung sorgt Jamie Lundmark, der zunächst zur 3:2-Führung trifft und in Unterzahl mit dem schönsten Tor des Abends (48.) auf 4:2 erhöht.

Steve Strong (55.) machte für die Rotjacken alles klar.


Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare