Coach Boni verlässt die Capitals

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Mit dem frühen Playoff-Aus der Vienna Capitals endet auch die zweite Ära von Jim Boni bei den Wienern. "Das war schon im Oktober entschieden", erklärt der 52-Jährige am Sonntagabend gegenüber Medienvertretern.

Seine Capitals waren zuvor dem Villacher SV zu Hause mit 2:3 n.V. unterlegen, was das 1:4 in der Best-of-7-Viertelfinalserie bedeutete.

Der Italo-Kanadier war kurz vor Beginn der Playoffs 2015 als Head Coach zu den Hauptstädtern zurückgekehrt.

In seiner ersten Ära bei den Capitals 2003 bis 2007 holte er 2005 den österreichischen Meistertitel, welcher der bislang einzige der Vereins-Geschichte ist.

Vereinsführung geht andere Wege

Dem Vernehmen nach sollen mit dem nicht mehr verlängerten Vertrag Meinungsverschiedenheiten mit Klub-Boss Hans Schmid einhergegangen sein.

Die Capitals versuchen bereits seit einigen Jahren die Kosten zu reduzieren, was sich auch auf die Spielergehälter auswirkt. Ale eine der ehemals besten Gehalts-Adressen der Liga sollen die Wiener hinter Salzburg, KAC und den Black Wings nur noch die Nummer vier sein.

Schmerzhafter Abgang

"Fuck, natürlich tut das brutal weh", kommentiert Boni das frühe Ausscheiden in den Playoffs gegenüber der "Krone".

"Aber wir haben gegeben, was wir haben, sind nicht besser. Auch wenn es letztlich in jedem Spiel sehr knapp war. Villach hat sich den Aufstieg verdient."

Er geht als Sportsmann.


LAOLA Meins

Vienna Capitals

Verpasse nie wieder eine News ZU Vienna Capitals!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare