Das spricht für und gegen den VSV

Aufmacherbild

Am Donnerstag (19:30 Uhr LIVE im LAOLA1-Ticker) startet die EBEL in ihre neue Saison!

Vorab hat sich LAOLA1-Scout Bernd Freimüller über alle zwölf Teams seine Gedanken gemacht und das in einem nigelnagelneuen Format: Was denkt der Optimist vor der Saison? Was denkt der Pessimist? Und was wird passieren?

Die Saisonvorschau für den Villacher SV:

 

Der OPTIMIST denkt:

  • Greg Holst bestätigt seinen Ruf als Heilsbringer und kommt auch mit den gesteigerten Erwartungen einer ganzen Saison zurecht.

  • Das Team ist breiter als zuvor aufgestellt, ein oder zwei Ausfälle reißen nicht kratergroße Löcher ins Lineup.

  • Olivier Roy kann zwar J.-P. Lamoureux nicht hundertprozentig ersetzen, bietet aber konstant gute Leistungen.

  • Backup Lukas Herzog kommt zu mehr Einsätzen als zuvor und beweist sein Talent.

  • Drei Legionärsdefender und vier Nationalspieler – die blaue Linie ist tief besetzt. Von den Neuzugängen bringen Kevin Wehrs (Eislaufen und Konstanz), Sam Labrecque (Schussstärke und Powerplay-Expertise) und Mikko Jokela (Physis und vorbildliche Einstellung) genau jene Stärken ein, wegen denen sie geholt wurden.

  • Nico Brunner steigert sich weiter, Markus Schlacher und Stefan Bacher agieren konstant, Florian Mühlstein zeigt sich von einer verletzungsgeplagten Saison erholt.

  • Im Angriff sollte – bei sieben Legionären auch nur logisch – mehr Offensive vorhanden sein als in den letzten Saisonen, vor allem, da Dustin Johner heuer gleich von Beginn an trifft und Miha Verlic sich steigert.

  • Von den Neuzugängen gibt Evan McGrath den vorbildlichen Zwei-Weg-Stürmer mit guten Händen, Jan Urbas bringt sich mit seiner Reichweite und Kampfkraft ein.

  • Corey Locke wird zwar auch unter Greg Holst nicht zum zweikampfstarken Defensivspezialisten, erweist sich aber vor allem im Powerplay als wertvolle Waffe.

  • Christof Kromp und Valentin Leiler steigern mit guten Nebenspielern und entsprechender Eiszeit ihre Produktion, Christian Jennes kommt nach seiner Verletzung auch wieder schnell auf Touren.

  • Eric Hunter und Brock McBride füllen wie immer ihre Antagonisten-Rollen vorbildlich aus, Patrick Platzer erweist sich wieder als guter Complementary Player.

 

 

Der PESSIMIST denkt:

  • Wie Jim Boni im Vorjahr in Wien muss auch Greg Holst erfahren, dass Euphorie leichter zu entfachen als aufrechtzuerhalten ist.

  • Lamoureux war oft der (positive) Unterschied in den Villacher Low-Scoring-Games, Roy gibt halt doch ab und an das eine Gegentor mehr her, das den Unterschied ausmacht. Seine Konzentration über 60 Minuten läßt mitunter zu wünschen übrig.

  • Die Defensive ist sicher kompakt und systembereit, es fehlt aber vor allem im Powerplay an Impulsen von der blauen Linie.

  • Labrecque hat mit körperlich starken Gegenspielern zu viel Mühe und produziert auch im Powerplay nicht so wie erwartet.

  • Corey Locke hebt sich aus der eingeschworenen Truppe durch seine Unwilligkeit zur Defensive so hervor, dass Holst mit ihm nicht glücklich wird.

  • Locke, McGrath und Urbas sind auch nicht die großen Abschlussspieler, die enge Schnittpartien gegen starke Gegner entscheiden können.

  • Kromp (Explosivität) und Leiler (Intensität) können ihr Spiel (noch) auf keine höhere Stufe stellen, Spiele wie Platzer, Nageler, Bacher oder Mühlstein bleiben österreichischer Durchschnitt.

 

 

Und DAS wird passieren:

  • Bei elf Legionären ist das Gerede einer ambitionierten Jugendtruppe nicht mehr aufrechtzuerhalten. Mehr Tiefe und offensive Klasse sollten für eine Top-6-Platzierung auf jeden Fall ausreichen, Verletzungen und die Frage, wie groß der Unterschied zwischen Lamoureux und Roy ausfällt, könnten hier das Pendel aber nach beiden Seiten ausschlagen lassen.

 


Bist du ein wahrer Eishockey-Experte?



LAOLA Meins

Bernd Freimüller

Verpasse nie wieder eine News ZU Bernd Freimüller!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!


LAOLA Meins

EBEL

Verpasse nie wieder eine News ZU EBEL!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!


Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare