Fourcade souverän, Eder belegt Rang 12

Aufmacherbild
 

Martin Fourcade feiert nach dem Sprintsieg am Vortag auch einen souveränen Triumph in der Verfolgung von Östersund.

Der Franzose schießt bei seinem 39. Weltcup-Erfolg dreimal daneben, setzt sich aber ungefährdet vor dem Deutschen Arnd Peiffer (1Fehler/+35,1) sowie Landsmann Quentin Fillon Maillet (2/55,2) durch.

Simon Eder (2) läuft als bester ÖSV-Starter von 19 auf 12 vor, Sven Grossegger (3) wird 23. Dominik Landertinger (3) belegt Rang 41, Julian Eberhard (5) wird 45., Daniel Mesotitsch (6) 58.

"Super Rennen"

"Es war ein super Rennen, auch wenn es nicht für ganz vorne gereicht hat. Das Laufen war heute nicht ohne, weil die Strecke sehr eisig und die Abfahrten dadurch richtig schwierig waren. Am Schießstand habe ich mich sicher gefühlt, deshalb habe ich riskiert und entsprechend aufs Tempo gedrückt", sagt Eder.

In Hinblick auf das kommende Weltcup-Wochenende im heimischen Hochfilzen fügt er hinzu: "Es hat zwar nicht ganz geklappt, aber alles in allem stimmen mich die Leistungen für den kommenden Heimweltcup in Hochfilzen optimistisch".

Gelb wechselt Besitzer

Martin Fourcade übernimmt mit dem Erfolg auch die Gesamtführung von Ole Einar Björndalen (11.), Eder liegt auf Rang sechs.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare