Thiem erwartet offene Partie gegen Mayer

Aufmacherbild Foto: © getty

Nicht gerade glücklich verlief die Wimbledon-Auslosung für Dominic Thiem. Mit Florian Mayer bekommt es der 22-Jährige in Runde 1 erneut mit seinem Halbfinal-Bezwinger von Halle vor eineinhalb Wochen zu tun.

Dementsprechend vorsichtig gibt sich der in London an acht gesetzte Lichtenwörther: "Ich würde sagen, es ist eine ganz offene Partie, ich würde sagen 50:50. Es ist 'best of five' und ziemlich andere Bedingungen. Aber nichtsdestotrotz ist er einer der unangenehmsten Gegner in der 1. Runde."

Niederlage wäre keine Katastrophe

Daher wäre Thiem bei einem Out gegen den zweifachen Wimbledon-Viertelfinalisten (2004,12) trotz Halbfinale von Paris nicht am Boden zerstört.

"Wenn ich da erste oder zweite Runde verloren hätte, wäre für mich eine kleine Welt zusammengebrochen. Aber auf Rasen ist das etwas Anderes. Wenn ich jetzt gegen Flo verliere, ist das vollkommen okay. Das wäre keine große Enttäuschung. Aber natürlich nehme ich mir einiges vor."

Thiem freut sich auf einen richtig harten Test und lässt sich dabei von seinem Titelgewinn vor zwei Wochen in Stuttgart nicht blenden. "Da war auch Riesen-Glück dabei, und ich bin total locker in das Turnier gegangen. So locker wie in Stuttgart werde ich hier nicht mehr sein, von dem her wird es schwierig."

Am Rande verfolgt Thiem die Fußball-EM auch nach dem Ausscheiden Österreichs. Deutschland und England seien nun seine Favoriten.

Das Spiel zwischen Dominic Thiem und Florian Mayer wird am Dienstag natürlich wie gewohnt im LIVE-Ticker von LAOLA1 übertragen.

Le Schladi sagt "Au revoir!"

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare