ÖTV-Team gegen Rumänien oder Weißrussland

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Mit dem Sieger aus Rumänien gegen Weißrussland wird es Österreichs Davis-Cup-Team in der zweiten Runde der Europa-Afrika-Zone zu tun bekommen. Das ergibt die Auslosung am Donnerstag in London.

Die ÖTV-Equipe verfügt dank der Setzung über ein Freilos zum Auftakt und steigt somit erst am Wochenende von 7. bis 9. April ein.

Bei einem Weiterkommen der Rumänen hätte Österreich Heimrecht. Im Falle Weißrusslands entscheidet darüber das Los.

Stefan Koubek, dessen Vertrag als Davis Cup-Kapitän um ein Jahr verlängert wurde, nimmt die Nachrichten aus London mit einer gewissen Gelassenheit auf.

„Beide Mannschaften sind überschaubar, ich bin mit dieser Auslosung sehr zufrieden und hoffe, dass wir mit dem besten Team antreten."

Beide Teams verfügen nicht über Top-100-Spieler. Die Besten bei den Rumänen sind Marius Copil (ATP-Nr. 179) und Adrian Ungur (229), die bestplatzierten Weißrussen heißen Ilia Ivashka (170) und Uladzimir Ignatik (210). Die Bilanz gegen Rumänien lautet 2:3, zuletzt gab es im Jahr 2002 ein 0:5 in Constanta.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare