Gerüchte um Verletzung von Novak Djokovic

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Novak Djokovic spielt aktuell nicht gerade in der Form seines Lebens.

Bei den Australian Open schied der Serbe in der zweiten Runde aus, im Acapulco-Viertelfinale und im Achtelfinale des ATP-1000-Turniers von Indian Wells musste er sich jeweils dem Australier Nick Kyrgios geschlagen geben.

Nun könnte der Grund für die Niederlagen gefunden sein: Djokovic soll an einer Ellbogen-Verletzung laborieren. Deshalb könnte auch sein Antreten beim ATP-1000 in Miami auf der Kippe stehen.

Großer Rückstand auf Murray droht

Die stets gut informierte Tennis-Journalistin Carole Bouchard berichtet, dass der 29-Jährige zurück nach Monte Carlo geflogen sei, um sich vom Arzt seines Vertrauens am rechten Ellbogen untersuchen zu lassen. Laut der Insiderin stehen die Chancen auf ein Antreten in Miami schlecht.

Das wäre besonders bitter, da der "Djoker" im Vorjahr in Indian Wells und Miami gewinnen konnte. So könnten ihm nächste Woche 1.000 Weltranglistenpunkte aus der Wertung fallen, der Rückstand auf den Briten Andy Murray würde weiter anwachsen.

Der Schotte dürfte die Nummer-eins-Position ohnehin bis Wimbledon sicher haben, sofern es in den nächsten Monaten nicht überall frühe Niederlagen für ihn setzt. Djokovic müsste sein Auftaktmatch in Miami am Freitag oder Samstag bestreiten.

VIDEO - Der Weg zum FIFA-Profi:

Textquelle: © LAOLA1.at

Pep Guardiola kündigt Transferoffensive bei ManCity an

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare