Djokovic feiert 4. Turniersieg des Jahres

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Novak Djokovic stellt seine Dominanz im Finale des ATP-1000-Turniers von Miami einmal mehr unter Beweis.

Der topgesetzte Serbe lässt Kei Nishikori (JPN/6) keine Chance und setzt sich mit 6:3, 6:3 durch. Für den 28-Jährigen ist es der vierte Titel im fünften Turnier des Jahres. Lediglich beim 500er-Event in Dubai musste er im Viertelfinale gegen Feliciano Lopez (ESP) nach dem ersten Satz aufgrund einer Augeninfektion aufgeben.

Djokovic darf sich über 1,028 Mio. Dollar Siegprämie freuen.

Djokovic trotzt Fehlstart

Dabei beginnt das Endspiel für den "Djoker" nicht nach Wunsch: Gleich im ersten Game muss er seinen Aufschlag abgeben. Nishikori kann den tollen Start nicht nutzen und kassiert wenig später das Re-Break. Zwar gelingt dem Japaner ein weiteres Break, er muss sein Service im ersten Durchgang jedoch gleich dreimal abgeben.

Im zweiten Satz agiert Djokovic souveräner, lässt keinen Breakball zu und holt sich schon früh das vorentscheidende Break. In Folge spielt er die Partie trocken herunter und glänzt phasenweise mit tollen Schlägen. Schließlich breakt die Nummer eins der Welt Nishikori erneut und sichert sich so den Sieg.

Der Weltranglisten-Erste hält im Jahr 2016 damit bei 26 Siegen und nur einer Niederlage (Aufgabe gegen Lopez). Die Turniere in Doha, Melbourne (Australian Open), Indian Wells und nun Miami konnte er allesamt für sich entscheiden.

In Florida ist es für Djokovic der dritte Sieg in Folge und der sechte insgesamt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare