Olympisches Revier macht krank

Aufmacherbild

Untersuchungen im Auftrag der US-Nachrichten-Agentur "Associated Press" fällen ein erschreckendes Urteil über die Wasser-Qualität im olympischen Segel-Revier vor Rio de Janeiro.

"Die Gewässer sind nicht sicher für Wasser-Aktivitäten", erklärt Professorin Kristina Mena bei "Business Insider", dass Behörden in den USA oder Europa Strände bei ähnlichen Werten wohl sofort sperren würden.

Die Einnahme von nur drei Teelöffeln des Wassers würde zu 99 Prozent zu einer Virus-Infektion führen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare