Delle Karth/Resch auf WM-Endrang acht

Aufmacherbild
 

Die Segler Nico Delle Karth und Nikolaus Resch büßen am Schlusstag der 49er-WM vor Buenos Aires zwei Plätze ein und beenden die Titelkämpfe auf dem achten Rang.

Das OeSV-Duo belegt auf den abschließenden Wettfahrten lediglich die Ränge 14, 10 und 19. Immerhin gelingt mit Platz zwei im Medalrace ein versöhnlicher Abschluss.

Die Neuseeländer Peter Burling/Blair Tuke gewinnen ihre dritte WM-Goldene in Folge.

Bei den Damen (49erFX) geht der Titel an Giulia Conti/Francesa Clapcich aus Italien.

Ziel verfehlt

"Wenn man den Anspruch auf eine Medaille hat und am Ende ein achter Platz rauskommt, kann man nicht zufrieden sein, und das sind wir auch nicht", betonte Delle Karth. Man habe in den letzten Finalrunden zu viele Fehler gemacht, womit der Rückstand auf die Top 3 bereits zu groß gewesen sei. "Das Medal Race war dann sehr gut gesegelt, das nehmen wir sicher als positiven Aspekt mit."

Die Saisonbilanz der Gesamtweltcupsieger sieht aber positiv aus. "Auch hier vor Buenos Aires hat man gesehen, dass wir im Spiel dabei sind. Wir wissen, wo die Hebel anzusetzen sind, haben jetzt zwei Wochen Segelpause und starten dann im Dezember vor Rio mit einem zehntägigen Trainingsblock wieder neu durch."

Endstände der Segel-WM auf dem Rio de la Plata vor Buenos Aires vom Samstag:

Herren - 49er (15 Wettfahrten/2 Streicher, 1 Medal Race): 1. Peter Burling/Blair Tuke (NZL) 70 Punkte. Weiter: 8. Nico Delle Karth/Niko Resch (AUT) 126 - 34. Benjamin Bildstein/David Hussl (AUT) 136

Damen - 49erFX (15/2/1): 1. Giulia Conti/Francesca Clapcich (ITA) 67. Weiter: 28. Laura Schöfegger/Elsa Lovrek (AUT) 107 - 41. Anna Luschan/Eva Maria Schimak (AUT) 160

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare