Gaviria gewinnt längste Giro-Etappe

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Fernando Gaviria entscheidet die 12. und längste Etappe des 100. Giro d'Italia für sich. 

Der Kolumbianer vom Team Quick-Step setzt sich nach 229 km von Forli nach Reggio Emilia im Sprint vor Jakub Mareczko (ITA/Wilier Triestina) und Sam Bennett (IRL/Bora) durch. Für Gaviria ist es bereits sein dritter Tagessieg bei der diesjährigen Italien-Rundfahrt.

In der Gesamtwertung führt weiterhin der Niederländer Tom Dumoulin (Sunweb). Der Träger des "Maglia Rosa" liegt unverändert 2:23 vor dem kolumbianischen Topfavoriten Nairo Quintana (Movistar).

Bester ÖRV-Profi ist erneut Patrick Konrad (Bora). Der Niederösterreicher landet in der Tageswertung auf Rang 48 und verbessert sich im Gesamtklassement um eine Position auf Platz 27.

 

Die weiteren Österreicher: 58. Georg Preidler (Sunweb), 61. Lukas Pöstlberger, 112. Gregor Mühlberger (beide Bora) und 165. Felix Großschartner (CCC).

Die 13. Etappe am Freitag führt das Feld weiter von Reggio Emilia Richtung Norden nach Tortona. Das 167 km lange Teilstück wird aufgrund fehlender Steigungen wohl erneut eine Angelegenheit für die Sprinter.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare