Nach Olympia-Eklat: Lochte verliert Sponsor

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Für Ryan Lochte hat der Eklat rund um den erfundenen Überfall bei den Olympischen Spielen in Rio weitere Konsequenzen.

Sein Sponsor "Speedo" beendet die Zusammenarbeit mit dem 32-Jährigen. "Ryan war die letzten Jahre ein wichtiges Mitglied unseres Teams, aber wir können kein Verhalten gutheißen, das im Gegensatz zu den Werten dieser Marke steht", heißt es in einem Statement des Schwimmartikelherstellers. 

Das Unternehmen will nun 50.000 Dollar von Lochtes Gage an eine Kinderhilfsorganisation spenden.


VIDEO! Le Schladi im Selbsttest. Hatten unsere Schwimmer im grünen Wasser von Rio überhaupt eine Chance?


Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare