NYT: Morddrohungen in russischer Sprache

Aufmacherbild Foto: © getty

IAAF-Präsident Sebastian Coe hat nach dem Olympia-Ausschluss der russischen Leichtathleten Morddrohungen erhalten.

Entsprechende Medienberichte bestätigt der Brite in einem Interview der "New York Times" (Freitag-Ausgabe). Allerdings will sich der Chef des Leichtathletik-Weltverbandes (IAAF) nicht näher dazu äußern. Die Morddrohungen seien in russischer Sprache gekommen, schreibt das Blatt.

Die IAAF hatte den russischen Leichtathletik-Verband im November 2015 suspendiert, nachdem eine Untersuchung gravierende Beweise für systematisches Staatsdoping ans Licht brachte. Das IAAF-Council bestätigte im Juni diesen Bann.


LAOLA Meins

Olympia 2016

Verpasse nie wieder eine News ZU Olympia 2016!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare