Bolt nach Vorlauf: "Hat sich okay angefühlt"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Vorläufe über 100m sind für die Favoriten Usain Bolt (JAM) und Justin Gatlin (USA) nur ein lockeres Warmlaufen.

"Ich bin froh, es hat sich okay angefühlt", kommentiert Bolt seine 10,07 Sekunden. Zu seinem Lauf meint er: "Mein Start war irgendwie etwas langsam." Eine Erklärung hat er auch dafür: "Normalerweise laufe ich nicht in der Früh."

Gatlin, mit 10,01 Sekunden Vorlauf-Schnellster, genießt die Spiele: "Je älter du wirst, umso besser verstehst du die Bedeutung der Olympischen Spiele."

Gatlin will Gefühl von 2004 wiederholen

"2004 als junger Kerl bin ich gelaufen, um Spaß zu haben. Ich will dieses Gefühl noch einmal als älterer Athlet zurückhaben", sagte Gatlin, der 2004 in Athen 100-Meter-Gold geholt hatte.

Der Mann aus New York will sich vor dem Kräftemessen mit Bolt von nichts aus der Ruhe bringen lassen. "Ich will machen, was ich tun muss. Ich will mich auf mich konzentrieren", betonte Gatlin. "Ich will ruhig bleiben und konzentriert sein."

"Eine Menge Burschen rennt gut"

Bolt freut sich bereits auf das Halbfinale am Sonntag (2 Uhr MESZ): "Es werden ganz bestimmt gute Semifinalläufe. Eine Menge Burschen rennt gut", betonte Bolt, der nach eigener Aussage keine körperlichen Beschwerden hat.

Die Leichtathletik-Welt wartet dann auf das Aufeinandertreffen im Finale mit seinem Dauerrivalen Gatlin. Das Finale geht in der Nacht auf Montag um 03.25 Uhr über die Bühne.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare