Nach Vilic platziert sich auch Perterer in Top 10

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Mit einer überragenden Laufleistung schafft Lisa Perterer beim 2. Saison-Rennen der Triathlon-World-Tour eine Top-10-Platzierung.

Die 24-jährige Kärntnerin erreicht in Gold Coast (Australien) über die Olympische Distanz (1.500 m Schwimmen, 40 km Radfahren, 10-km-Lauf) in 1:59:07 Stunden den 9. Endrang. Die Britin Helen Jenkins (1:56:03) beendet die Siegesserie von Gwen Jorgensen (USA/1:56:44), die seit Mai 2014 alle Bewerbe für sich entscheiden konnte.

Bei den Herren triumphiert Mario Mola (ESP).

Der Spanier siegt in 1:46:28 Stunden vor seinem Landsmann Fernando Alarza (1:46:55) und dem Briten Jonathan Brownlee (1:47:09). Der Oberösterreicher Thomas Springer läuft nach 1:49:43 Stunden als 31. in Ziel. Der Tiroler Alois Knabl und der Salzburger Lukas Hollaus steigen vorzeitig aus dem Triathlon aus.

Drittbeste Laufzeit für Perterer

Nach dem 7. Platz von ÖTRV-Kollegin Sara Vilic vor einem Monat beim Saison-Auftakt in Abu Dhabi, schafft Perterer den zweiten Top-10-Platz für Österreich in der Olympia-Saison holen. Die überglückliche Villacherin erklärt im Ziel: "Das Schwimmen war durchwachsen und eine zu große Rad-Gruppe für den technischen Kurs ergaben einen Rückstand von über zwei Minuten nach der zweiten Disziplin. Zum Abschluss aber arbeitete ich mich noch Schritt für Schritt mit der drittbesten Laufzeit an die 9. Stelle vor."

Julia Hauser (2:00:31) beendet das Rennen in Australien auf dem 21. Rang, Sara Vilic gibt vorzeitig auf und sieht wie etliche der 65 Athletinnen aus 27 Nationen nicht das Ziel.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare