Leichtathleten stürmen Verband

Aufmacherbild
 

Rund 60 Sportler erstürmen am Montagmorgen das Büro des kenianischen Leichtathletik-Verbandes. Mit Gesängen und Plakaten besetzen sie die Zentrale und protestieren gegen die mangelnde Untersuchung der Korruptionsvorwürfe gegen Spitzenfunktionäre.

"Wir werden diesen Ort nicht verlassen, bis unsere Beschwerden gehört und angesprochen wurden", erklärt Julius Ndegwa von der Athleten-Vereinigung PAAK.

Vize-Präsident David Okeyo steht unter dem Verdacht, rund 650.000 Euro veruntreut zu haben.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare