Box-Champ Fury beleidigt Hamilton und Murray

Aufmacherbild

Box-Champion Tyson Fury macht erneut mit kuriosen Aussagen auf sich aufmerksam.

Nach seiner Nominierung für den "BBC Sports Personality of the Year Award" wurde eine Petition gestartet, die eine Wahl verhindern sollte. Den über 60.000 Unterzeichnern missfallen unter anderem seine Aussagen über Homosexualität.

Neben Fury sind u.a. Lewis Hamilton und Andy Murray nominiert. "Ich habe mehr Persönlichkeit am Ende meines kleinen Fingers, als die anderen Nominierten zusammen", ist Fury überzeugt.

"Mehr Individualität im kleinen Zeh"

Fury legt bei IFL TV noch nach: "Ich habe in meinem kleinen Zeh mehr Individualität als alle anderen. Wenn es nach Persönlichkeit und nach sportlichen Erfolgen geht, kann es nur einen Sieger geben."

Für die Leistungen von Formel-1-Weltmeister Hamilton und Davis-Cup-Sieger Murray hat der 27-Jährige nicht viel Respekt über: "Was braucht man denn für eine Persönlichkeit, um ein Auto hundertmal um einen Kurs zu fahren oder einen Ball vor und zurück zu schlagen? Nicht viel, oder?"

Die Auszeichnung möchte Fury, der Ende November Wladimir Klitschko entthronte, allerdings trotzdem nicht haben: "Ich kann ehrlich sagen, dass ich nicht interessiert bin, den BBC-Award zu gewinnen."

 

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare