Boxer nach Niederlage im künstlichen Koma

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der britische Boxer Nick Blackwell liegt im künstlichen Koma. Der 25-Jährige unterlag am Samstag in London seinem Mittelgewichts-Gegner Chris Eubank jr. nach 10 Runden nachdem der Ringrichter den Kampf stoppte.

Dennoch erlitt Blackwell eine Hirnblutung. "Wir müssen warten, bis die Schwellung seines Gehirns zurückgeht. Man kann nicht sagen, wie lange das dauern wird", so Robert Smith, Vertreter des britischen Box-Verbandes.

Chris Eubank sr. war von 1991-1995 WBO-Weltmeister im Supermittelgewicht.

Den Titel errang er am 21. September 1991 gegen Michael Watson, der im Anschluss an diesen Fight 40 Tage im Koma lag.

Textquelle: © APA/LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare