Paralympics: Gardos sorgt für 1. Medaille

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Bann ist gebrochen! Krisztian Gardos sorgt für die erste österreichische Medaille bei den XV. Paralympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro.

Der 41-Jährige gewinnt im Tischtennis-Einzel die Bronze-Medaille. Im kleinen Finale bezwingt er den um 20 Jahre jüngeren Chinesen Hao Lian glatt mit 3:0 (9,7,4).

"Der größte Erfolg meiner Karriere", jubelt der Tiroler, dessen Bruder Robert bei Olympia 2016 dabei war, nach seinem Sieg, für den er lediglich 20 Minuten benötigt hat.

"Ich war perfekt auf diesen Linkshänder eingestellt. Ich bekam sehr viele gute Hinweise von meinem Extrainer per WhatsApp und telefonisch von meinem Bruder Robert", berichtet er.

"Ein Wahnsinnsgefühl", strahlt der gebürtige Budapester, der in Neustift in Tirol lebt. "Das ist echt der Hammer. Manchmal zahlt es sich halt aus, wenn man um zwanzig Jahre mehr Erfahrung hat als ein Gegner."

Marinkovic wird Vierter

Der blinde Diskuswerfer Bil Marinkovic beendet einen spannenden Wettkampf auf dem vierten Platz.

"Ich habe mir einen Platz zwischen vier und sechs ausgerechnet", sagt Marinkovic, "mit ein bisschen Glück hätte es auch mehr werden können. Ich bin aber zufrieden, denn ich hab fast drei Meter weiter geworfen als vor vier Jahren in London." In England hatte er Bronze geholt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare