ÖHB-Goalie Bauer gelingt Karrieresprung

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Handball-Tormann Thomas Bauer steht auf seinem eher ungewöhnlichen Karriereweg ein Sprung bevor.

Der 115-fache Nationalteam-Spieler wird im Sommer den französischen Zweitligisten Istres Provence verlassen und im Oberhaus bei Aix-en-Provence anheuern.

Der 30-Jährige unterschreibt beim Ex-Klub des zweifachen Welthandballer Nikola Karabatic einen Einjahresvertrag. Der Klub liegt derzeit am viertletzten Tabellenplatz, hat den Klassenerhalt aber schon in der Tasche.

Rekordmann als Spielertrainer

Bauer war 2015 etwas überraschend vom deutschen Erstligisten TBV Lemgo in die zweite französische Liga gewechselt. "Ich bin damals hierhergekommen, um schnellstmöglich hochklassig zu spielen", freut sich der ehemalige Fiver auf seine künftige Mannschaft.

Bei der Truppe aus der Nähe Marseilles bekommt es Bauer mit einem hochspannenden Spielertrainer zu tun - und zwar mit Jerome Fernandez. Der 39-Jährige ist mit über 1.400 Toren Frankreichs Rekord-Torschütze. Mit der Equipe tricolore holte er zweimal Olympia-Gold sowie je dreimal den WM- und EM-Titel.

"Uns steht eine spannende Zukunft bevor und ich freue mich darauf, Teil dieses Projektes zu sein", so Bauer, der mit Daouda Karaboue ebenfalls einen Olympiasieger und Weltmeister als Tormanntrainer zur Seite gestellt bekommt. Sein Konkurrent um den Platz zwischen den Pfosten ist mit dem norwegischen Teamspieler Ole Erevik kein Unbekannter.

Die französische Liga gilt als eine der attraktivsten der Welt: Mit Karabatic und Mikkel Hansen (beide bei PSG) stehen einige der größten Stars der Gegenwart in der Grande Nation unter Vertrag.


LAOLA Meins

ÖHB-Nationalteam

Verpasse nie wieder eine News ZU ÖHB-Nationalteam!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare