Weg zur Handball-EM führt über Dänemark

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Die WM-Playoff-Auslosung für Österreichs Handball-Herren anlässlich der EM in Polen hätte besser laufen können. Der Weg zur WM in Frankreich 2017 (13. bis 29.Jänner) führt über Dänemark.

Die Dänen verpassten nur knapp das EM-Halbfinale und beendeten die Endrunde nach einer 26:29-Niederlage gegen Frankreich auf Rang sechs.

ÖHB-Teamchef Patrekur Johannesson meint: "Das ist ein sehr interessanter Gegner. Im mag solche Aufgaben."

Gespielt wird am 10./12. (Hinspiele) bzw. 14./16. Juni (Rückspiele).

Klar negative Bilanz gegen Top-Nation

Dänemark ist eine der Top-Adressen im europäischen Handball. Die Bilanz des ÖHB-Teams gegen die Dänen ist klar negativ. In 18 Duellen gab es 15 Niederlagen, zwei Siege und ein Remis.

Die beiden Erfolge datieren aus den Jahren 1990 und 1991. Zuletzt setzte es bei zwei Großereignissen jeweils 29:33-Niederlagen, 2010 bei der Heim-EM in Linz und 2014 bei der EM in Dänemark.

Zwei Mal Europameister und Vize-Weltmeister

Die Dänen sind zweifacher Europameister (2008, 2012), holten bei der letzten EM 2014 Silber und bereits drei Mal Bronze (2002, 2004, 2006). Bei den letzten Weltmeisterschaften 2011 und 2013 sicherte sich Dänemark die Silbermedaille und 2007 die Bronzemedaille.

Bei der aktuellen Europameisterschaft belegt Dänemark mit Superstars wie Mikkel Hansen, Niklas Landin oder Anders Eggert Platz 6, scheitert zuvor erst in den Schlusssekunden an Deutschland auf dem Weg ins Semifinale.

Die weiteren Playoff-Paarungen lauten: Schweden - Bosnien, Polen - Niederlande, Russland - Montenegro, Serbien - Ungarn, Island - Portugal, Tschechien - Mazedonien, Weißrussland - Lettland und Slowenien - Norwegen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare