Europameister für ÖHB-Team eine Nummer zu groß

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreichs Handball-Nationalteam bezieht beim Comeback von Viktor Szilagyi eine klare 20:26-Testniederlage  (7:13) gegen Europameister Deutschland in Gummersbach.

Ohne Lokalmatador Santos, Frimmel, Wagner, Zivkovic (alle verletzt) und Bilyk (krank) läuft die Auswahl von Teamchef Patti Johannesson von Beginn weg einem deutlichen Rückstand hinterher.

Erst eine Deckungs-Umstellung von DHB-Coach Sigurdsson, der seinen 43. Geburtstag feiert, lässt die Österreicher offensiv etwas zur Entfaltung kommen.

Keine Ermüdungserscheinungen

In der mit über 4.100 Zuschauern besetzten Schwalbe-Arena, die innerhalb 72 Stunden ausverkauft war, verhindert Torhüter Thomas Bauer mit Paraden - vor allem in Halbzeit zwei - ein weiteres Davonziehen Deutschlands. Am anderen Ende des Courts stark: Alexander Herrmann, der mit acht Toren nicht nur bester Werfer der Partie, sondern auch die einzig echte Waffe gegen die DHB-Abwehr ist. Alex Wanitschek liefert ein solides Team-Debüt ab. Der Schwazer beweist bei zwei erfolgreich abgeschlossenen Tempo-Gegenstößen, dass er die nötige Ruhe mitbringt.

Die Deutschen lassen sich nicht anmerken, dass es ihr zweites Länderspiel binnen 24 Stunden ist. Das für Freitag angesetzte Match gegen Dänemark hatte ja wegen einer Doppelbuchung der Kölner Lanxess Arena - DEL-Klub Kölner Haie spielt Playoff - kurzerhand auf Samstag verlegt werden müssen.

"Deutschland hat verdient gewonnen", gratuliert Johannesson seinem Freund Sigurdsson nach der Schlusssirene neidlos. "Wir wussten, dass sie mit viel Schwung gegen die Abwehr kommen, aber ich hatte mir gewünscht, dass wir etwas besser dagegenhalten könnten." Als positiv verbucht der Isländer, dass er viele Spieler ausprobieren konnte und sich seine Mannschaft nach dem frühen 1:7-Rückstand nicht aufgegeben hat. "Dann sind wir ins Spiel gekommen."

Jubiläum steht bevor

Für Österreichs Team geht es Schlag auf Schlag: Am Donnerstag testet die ÖHB-Sieben gegen Tschechien in Krems, wo Szilagyi zum 200. Mal für Rot-Weiß-Rot auflaufen wird.

Bereits am Sonntag folgt quasi das "Rückspiel" gegen die Tschechen in Trebon. Für das Männer-Nationalteam bietet diese Woche die letzte große Möglichkeit, um sich für die WM-Quali-Playoffspiele im Juni gegen Dänemark vorzubereiten.

Noch eine knappe halbe Stunde bis zum Anpfiff...die Mannschaft hat heute Besuch von Raul Santos bekommen!

Posted by Handball AUSTRIA on Sonntag, 3. April 2016

LAOLA Meins

ÖHB-Nationalteam

Verpasse nie wieder eine News ZU ÖHB-Nationalteam!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare