ÖHB-Held Kandolf: "Weiß, dass ich den Move kann"

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Großer Jubel bei Österreichs Handball-Nationalteam nach dem 29:32 in Rumänien, welches bei einem Heimsieg am Sonntag über Finnland zum Einzug in die Quali-Playoff-Spiele für die WM 2017 reicht.

Die große Überraschung war Thomas Kandolf. Der Schwazer warf in der Schlussphase seines erst 5. Länderspiels die ÖHB-Truppe mit zwei Treffern zum benötigten Drei-Tore-Rückstand.

"Diesen Move habe ich im Training schon oft gemacht, ich weiß, dass ich den drauf habe", meint er über das Tor zum 29:32.

Der 22-jährige Linkshänder hatte im allerletzten Angriff der Österreicher einen Schlagwurf an einem Gegenspieler vorbei in die kurze Ecke gezimmert. "Dass das bei so einer Kulisse so funktioniert, ist natürlich ein Wahnsinn", so Kandolf weiter.

Dusche für Thomas Kandolf! :-)))

Posted by Handball AUSTRIA on Freitag, 15. Januar 2016
Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare