Schwaz fixiert Viertelfinal-Ticket

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Mit einem ungefährdeten 27:24 (15:7) in Bruck sowie dem fünften Sieg im fünften Spiel fixiert Schwaz nun auch rechnerisch den Einzug in das HLA-Viertelfinale.

Federführend beim Leader des Unteren Playoffs ist einmal mehr Prakapenia mit acht Toren. Topscorer der Partie ist aber Brucks Breg mit neun.

Der Kampf um den Platz hinter den Schwazern spitzt sich zu, da Linz durch einen 32:27-Heimsieg (16:14) über Westwien bis auf einen Punkt an die an zweiter Stelle liegenden Hauptstädter heranrückt.

Vuckovic ist bei den Stahlstädtern mit sieben Treffern torgefährlichster Mann. Im Kampf um die Viertelfinal-Tickets können die Linzer den Abstand auf den Vierten Bärnbach/Köflach (ein Spiel weniger) zumindest vorübergehend auf vier Punkte ausbauen.

"Wir stecken mitten im Abstiegskampf und können jeden Punkt brauchen. Ein wichtiger Sieg für uns", ist der Linzer Stefan Lehner zufrieden.

Bei den Gästen ist die Enttäuschung groß. "Linz war heute einfach besser als wir. Unsere Jungen haben zwar gut gespielt, aber es haben zu viele Leistungsträger bei uns gefällt", so Ex-Nationalspieler Max Wagesreiter. "Es wird nun enger und wir müssen schleunigst wieder zu unserer Form finden. Nach den letzten Spielen dachten wir eigentlich, dass wir uns stabilisiert hätten, aber das war heute ein Rückschritt."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare