Westwien erkämpft sich Punkt gegen Krems

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Westwien erkämpft sich mit einem 29:29 gegen Krems den ersten Punkt im Oberen Playoff der HLA.

Nach dem Stand von 18:18 zur Pause kommen die Wiener besser aus der Kabine, doch Krems gleicht 28:26-Führung durch einen Doppelschlag drei Minuten vor Schluss aus. 

"Wir haben uns zu den letzten Spielen wirklich steigern können, haben uns im Angriff gute Chancen erarbeiten können und sind auch besser in den Gegenstoß gekommen. Am Ende sind wir wahrscheinlich zu unroutiniert - machen die wichtigen Tore nicht und die Kremser schon. Wir waren fast die gesamte Spielzeit vorne darum ist dieses Unentschieden sehr bitter für uns", sagt Sebastian Frimmel.

Gregory Musel spricht von einem "gewonnenen Punkt, mit dem wir nach diesem Spiel gut leben können".

Bittere Pleite für Linz

Im Unteren Playoff muss der HC Linz eine bittere 21:28-Heimniederlage gegen Schwaz hinnehmen

Nach einer fulminanten Anfangsphase, in der der Linz zeitweise mit fünf Toren voran lag, gelingt Schwanz noch kurz vor der Pause der Ausgleich. Gojko Vuckovic rettet für die Gastgeber zumindest noch die knappe Pausenführung von 11:10. Nach Seitenwechsel reißt dann aber endgültig der Faden bei den Linzern. Nach einem Rückstand von vier Toren kommen sie nochmals auf zwei Treffer heran, müssen sich am Ende aber klar mit 21:28 geschlagen geben.

Leoben kann gegen Ferlach den fulminanten Start und eine Vier-Tore Führung nicht nutzen und verliert am Ende knapp mit 29:30.

 

Textquelle: © LAOLA1.at

Kraft nach WR: "Der ganze Skisprung-Zirkus flippt aus"

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare