Bilyk wechselt schon im Sommer 2016 zum THW Kiel

Aufmacherbild

Fivers-Talent Nikola Bilyk wechselt bereits im Sommer 2016 zum THW Kiel.

Vor rund einem Jahr unterschrieb der ÖHB-Teamspieler ab 2017 einen Drei-Jahresvertrag Vertrag beim deutschen Rekordmeister, doch nun läuft der 19-Jährige bereits ab der kommenden Saison für die "Zebras" auf.

"Als ich gehört habe, dass sich die beiden Vereine auf einen vorzeitigen Wechsel geeinigt haben, war das einer der glücklichsten Momente meines Lebens. Ich freue mich extrem auf die neuen Aufgaben in Kiel", so Bilyk.

Noch viel vor

Das Top-Talent fügt hinzu: "Gleichzeitig habe ich aber auch in den nächsten Monaten in Wien noch viel vor, möchte hier mit den Fivers, meinem Heimatverein, Meister und Cupsieger werden und die Matura absolvieren. Ich bin sehr dankbar für alles, was ich in Wien lernen konnte, werde die Zeit bei den Fivers immer in Erinnerung halten und auch als Kiel-Spieler mit einem Fünfer auf der Brust auflaufen“, so der linke Rückraumspieler, der auch in Kiel mit der Nummer 53 spielen wird.

Hin- und hergerissen

"Einerseits sind wir natürlich traurig, dass Niko nächstes Jahr nicht mehr für uns spielen wird, weil er sportlich nicht zu ersetzen ist und wie kein anderer für unsere Vereins-Philosophie steht. Andererseits freuen wir uns sehr für Niko, dass schon ab Sommer 2016 sein Kindheitstraum, für einen der besten Handballvereine der Welt zu spielen, in Erfüllung geht", freut sich Fivers-Manager Thomas Menzl und sieht mit diesem Transfer auch die gute Nachwuchsarbeit des Vereins bestätigt.

Wiedersehen mit Santos

Erst vor wenigen Tage gab der dreifache Champions-League-Sieger aus Norddeutschland die Verpflichtung von Bilyks Landsmann Raul Santos bekannt. "Dass Raul auch zum THW geht, ist natürlich cool. Wir sind super Freunde und ich freue mich sehr, dass wir gemeinsam für Kiel spielen dürfen", so Bilyk.

THW-Geschäftsführer Thorsten Storm freut sich über die jungen rot-weiß-roten Talente: "Wir haben eine junge Mannschaft und bauen ein neues großes Team, in das Nikola hervorragend passen wird. Dass er mit gerade einmal 19 Jahren seine Heimat verlässt, um bei uns den nächsten Schritt zu machen, zeugt von seinem Selbstbewusstsein und seinem starken Willen.“

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare