Bregenz nur noch ein Schritt von CL entfernt

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Bregenz ist nur noch einen Schritt von der ersten Champions-League-Teilnahme seit 2010 entfernt.

Die Vorarlberger gewinnen das Semifinale des CL-Qualifikationsturniers in der hauseigenen Halle gegen die Belgier Achilles Bocholt souverän 39:31 (20:17). Buvinic (8), Hedin (7) und Bammer (5) sind mit ihren Treffer Garanten für den Sieg.

Am Sonntag folgt um 16:30 Uhr das Finale gegen ABC/Uminho. Die Portugiesen schlagen Maccabi Tel Aviv (ISR) 34:27.

Gewinnen die Bregenzer auch dieses Match vor heimischem Publikum, bekämen sie es in der Gruppenphase mit HBC Nantes, Motor Saporoschje (UKR), Dinamo Bukarest, TTH Holstebro (DEN) und Besiktas Istanbul zu tun. Bei einer Niederlage würde man in die Qualifikation für die Gruppenphase des EHF-Cups umsteigen.

Gut in Form

Die Mannschaft von Chefcoach Robert Hedin präsentiert sich früh in der Saison in guter Form. In der Vorwoche gewann Bregenz bereits den Supercup gegen HLA-Champion Fivers Margareten. Mit dem getankten Selbstvertrauen warfen die Hausherren am Samstag auf internationaler Ebene auch ohne den verletzten Neo-Teamspieler Ante Esegovic rasch einen komfortablen Polster von zwischen drei und fünf Toren heraus.

Angeführt von den Legionären Amadeus Hedin (7 Tore) und dem zuletzt angeschlagenen Marko Bucinic (8) gaben die Vorarlberger den Vorsprung bis zuletzt nicht mehr her. Im Gegenteil: Im Finish zogen die Gelb-Schwarzen noch auf Plus acht davon. "Die Favoritenrolle sehe ich nicht bei uns", hatte Coach Hedin vor dem Quali-Turnier gemeint. "Wenn wir uns also qualifizieren, wäre dies ein absoluter Erfolg."

Sonntag: Spiel um Platz 3 (13.45 Uhr): Bocholt - Tel Aviv
Finale (16.30 Uhr): Bregenz - Uminho

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare