Österreichs Amateur-Golfer holen WM-Bronze

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Starke Leistung der heimischen Golf-Talente. Österreich sichert sich bei der Amateur-Mannschafts-Weltmeisterschaft in Mexiko Bronze.

Das Trio Matthias Schwab (wird in der Einzelwertung starker Sechster), Michael Ludwig und Markus Maukner muss sich bei der 30. Eisenhower Trophy nach vier Runden nur den Top-Nationen Australien (-38) und England (-19) geschlagen geben.

Platz drei (-18) teilen sich die Österreicher mit Irland. Titelverteidiger USA (-15) belegt hinter Norwegen (-17) nur den 6. Endrang.

Australien sorgt für Rekord-Ergebnis

125 Nationen beteiligen sich am bedeutendsten Amateur-Event.

Australien sichert sich mit dem Rekord-Score von 38 unter Platzstandard zum vierten Mal nach 1956, 1966 und 1996 den Titel. Der große Vorsprung der australischen Sieger - 19 Schläge vor England - bedeutet den drittgrößten Abstand in der langen Geschichte der Meisterschaften.

Erste Medaille für Österreich

Österreich freut sich über die erste Medaille beim wichtigsten Turnier der Welt, an dem keine Profis teilnehmen. Bisher war der geteilte fünfte Rang 2002 das herausragende Ergebnis. Der Steirer Matthias Schwab (Bild), die Nummer 5 der Amateur-Weltrangliste, legt ein starkes Finish hin, schafft drei Birdies auf den abschließenden drei Bahnen und bringt eine 67 (-4) ins Klubhaus.

"Michael Ludwig, Markus Maukner und ich haben im Finish alles versucht, um unser bestes Golf zu spielen. Das ist uns gelungen. Wir wollten unbedingt eine Medaille holen und sind überglücklich, dass es gelungen ist", erklärt der Wirtschaftsstudent der Vanderbilt University.



Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare