Ex-NFL-Star Hernandez erhängt sich im Gefängnis

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Ex-NFL-Star Aaron Hernandez ist tot.

Der ehemalige Tight End der New England Patriots dürfte in seiner Gefängniszelle Selbstmord begangen haben. Laut einer offiziellen Mitteilung des "Souza Baranowski Correctional Center" in Massachusetts wurde der 27-Jährige leblos in seiner Zelle aufgefunden. Er dürfte sich mit seiner Bettwäsche am Gefängnisfenster aufgehängt haben.

Hernandez spielte von 2010 bis 2012 drei Saisonen für die Patriots, ehe er wegen Mordes angeklagt und zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt wurde.

Der Selbstmord kommt zu einem überraschenden Zeitpunkt, wurde der einstige Mitspieler von Star-Quarterback Tom Brady doch erst vor fünf Tagen vom Vorwurf des Doppelmordes, den er 2013 verübt haben sollte, freigesprochen.

Sein Anwalt Jose Baez kündigte sogar an, die erste Verurteilung ebenfalls wieder aufrollen zu wollen, um Hernandez "wieder zu seiner Familie zu bringen".

Textquelle: © LAOLA1.at

Pressestimmen zu Real vs. Bayern: "Skandal um Real"

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare