Vienna Vikings übersiedeln auf den FAC-Platz

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach 22 Jahren verlassen die Vienna Vikings die Hohe Warte und tragen ihre Heimspiele ab sofort in Wien-Floridsdorf auf dem FAC-Platz aus.

Das geben der American-Football-Rekordmeister und der Erste-Liga-Verein am Montag in einer gemeinsamen Pressekonferenz bekannt.

"Mit dem Umzug auf den FAC-Platz beginnt eine neue Ära. Wir wurden hier sehr positiv aufgenommen und freuen uns auf unsere neue Heimstätte", so Vikings-Präsident Karl Wurm.

Die Vienna hatte die Kooperation auf der Hohen Warte beendet.

"Wir haben sehr viele Zuseher"

Die Wahl als Ersatz fiel auf den im Vorjahr renovierten FAC-Platz. "Die Vikings haben ein Manko: Wir haben sehr viele Zuseher. Es gibt nicht viele Plätze in Wien, die so viele Zuseher vertragen", erklärte Wurm.

3.000 waren es im Schnitt in der vergangenen Saison. 3.000 Besucher sind auch das aktuelle Fassungsvermögen des FAC-Platzes. Dieses kann bei Bedarf aber erweitert werden.

Das erste Spiel an der neuen Heimstätte steigt am 3. April gegen die Ljubljana Silverhawks. Die Vikings hoffen, im Arbeiterbezirk Floridsdorf zum bestehenden Publikum weitere Fans dazuzugewinnen.

"Wir spielen mit 45 Wienern"

Identifikationsfiguren gibt es genug. Der Vizemeister beschäftigt auch in der kommenden Saison keinen Legionär. "Wir spielen nicht einmal mit 45 Österreichern, sondern mit 45 Wienern", sagte Wurm nicht ohne Stolz.

Der Meistertitel ist dennoch das Ziel. "Wir wollen die AFL wieder nach Hause bringen", versicherte Trainer Chris Calaycay. Im Vorjahr waren die Vikings im Finale gegen die Raiders Tirol chancenlos.

Mit der neuen Spielstätte soll auch der sportliche Erfolg zurückkehren. Calaycay: "Ich sehe hier riesiges Potenzial für ein American-Football-Team. Wenn wir 3.000 oder 4.000 Leute haben, wird es eine tolle Stimmung."

Auch der FAC will profitieren

Von der Reichweite der Vikings will auch der FAC profitieren. "Es ist Synergiepotenzial vorhanden. Vielleicht können auch wir andere Zielgruppen ansprechen", meinte Obmann Walter Brand.

Bezirksvorsteher Georg Papai (SPÖ) begrüßte die Neuankömmlinge. "Wir wollen den Menschen nicht nur Wohnbau und Infrastruktur, sondern auch Sport und Freizeit bieten."

Die Vikings werden alle ihre Heimpartien in Floridsdorf austragen, auch jene in der europäischen BIG6-Liga.

Der traditionellen Heimstätte in Wien-Döbling, an der man den Grundstein zu 13 Meistertiteln und fünf Eurobowl-Triumphen gelegt hat, will man nicht nachtrauern. "Die Hohe Warte ist vorbei", betonte Präsident Wurm. "Eine Ära ist zu Ende, eine neue Ära beginnt."



LAOLA Meins

Floridsdorfer AC

Verpasse nie wieder eine News ZU Floridsdorfer AC!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © APA/LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare