Doppler/Horst schlagen in Porec Titelverteidiger

Aufmacherbild
 

Clemens Doppler und Alexander Horst beenden die Gruppenphase beim Major in Porec mit einem Sieg.

Das ÖVV-Duo setzt sich gegen die Ex-Weltmeister und Titelverteidiger Brouwer/Meeuwsen 21:19, 27:25 durch. In einem engen Spiel geben Kleinigkeiten den Ausschlag: Doppler sorgt im zweiten Satz mit einem Block für den Ausgleich zum 19:19, holt mit einem Ass den Vorteil bei 23:22 auf Seiten der Österreicher. Den vierten Matchball verwandelt der Oberösterreicher mit einem Shot.

Ausgeschieden sind hingegen Lorenz Petutschnig und Tobias Winter. Das Quali-Duo verliert das dritte Gruppenspiel gegen Matysik/Walkenhorst (GER) mit 15:21, 15:21.

"Gegner, gegen den wir nicht gerne spielen"

Doppler\/Horst beenden ihre Gruppe mit zwei Siegen auf Rang zwei und spielen damit in der Zwischenrunde.

Horst nach dem Sieg über die Niederländer: "Es ist ein Gegner, gegen den wir nicht gerne spielen. Wir haben bisher erst einmal gegen sie gewonnen, jetzt das zweite Mal. Vor diesem unglaublichen Publikum macht es noch mehr Spaß."

Clemens Doppler: "Der Sieg war sehr wichtig für den Kopf. Die ehemaligen Weltmeister liegen uns überhaupt nicht. Gegen sie haben wir erst einmal gewonnen und sechs Mal verloren. Die haben einen unfassbar hohen Block, sind das beste Side-Out-Team der Welt, da mussten wir in die Trickkiste greifen.“

Der Plan sei gewesen, so Doppler, „beim Service zu riskieren und das Side Out zu holen. Das ist echt gut aufgegangen.“ Wobei man sich, gestand der Oberösterreicher, als Außenseiter gegen die potenziellen Gruppengegner bei den Olympischen Spielen in Rio natürlich leichter tue. „Und vor so einer Kulisse zu spielen, ist einfach unglaublich geil! Da weiß man wieder, warum man sich das alles antut.“

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare