Kobe Bryant dreht gegen Minnesota auf

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Zehn Niederlagen in Folge sind Kobe Bryant genug: Der 37-Jährige führt seine Los Angeles Lakers in der Nacht auf Mittwoch in der NBA mit 38 Punkten zu einem 119:115-Heimsieg gegen die Minnesota Timberwolves.

Bei seiner Saisonbestleistung verwandelt Bryant 7 von 11 Dreier-Versuchen. Er steuert zudem je 5 Rebounds und Assists bei. Lou Williams erzielt 20 Zähler, Andrew Wiggins führt die Wolves mit 30 Punkten an.

Die Lakers (10-41) bleiben im Westen trotzdem hinter Minnesota (14-36) Letzte.

Bryant stellt den ersten Sieg seit 12. Jänner vor allem in der Schlussphase sicher: Nachdem die Lakers einen 16-Punkte-Vorsprung verspielt haben, bringt er die Hausherren mit zwei Dreiern in Führung.

In den letzten fünf Minuten erzielt Kobe 14 der 18 Punkte seiner Mannschaft, in den letzten 17 Sekunden verwertet er sechs Freiwürfe.

Die Niederlagenserie war gleichauf die längste in der Lakers-Geschichte.

Blazers weiter erfolgreich

Das neben Warriors und Cavaliers aktuell heißeste Team der Liga sind die Portland Trail Blazers (24-26). Das 107:95 gegen die Milwaukee Bucks (20-31) ist der fünfte Sieg in Serie. Mit einer 24:26-Bilanz liegen die Blazers im Westen auf Rang acht.

C.J. McCollum ist mit 30 Punkten Topscorer des Spiels.

James Harden führt die Houston Rockets (26-25) mit 26 Zählern und 14 Assists zu einem 115:102 gegen die Miami Heat (27-22). Die Boston Celtics (28-22) gewinnen bei den New York Knicks (23-28) 97:89.

Suns verlieren erstes Spiel nach Hornacek

Die Toronto Raptors (33-16) festigen mit einem 104:97 in Phoenix (14-36) Rang zwei im Osten. Kyle Lowry (26) bzw. Markieff Morris (30, 11 Rebounds, 6 Assists) und Devin Booker (27) sind beste Punktesammler.

Bei den Suns feiert Interims-Coach Earl Watson nach der Entlassung von Jeff Hornacek sein Debüt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare