Warriors verlängern Streak gegen Houston

Aufmacherbild Foto: © getty

Die Golden State Warriors (47-4) verlängern ihren Heim-Streak in der NBA in der Nacht auf Mittwoch auf 42 Siege. Beim 123:110 gegen die Houston Rockets (27-27) haben Stephen Curry (35 Punkte) und Co. Mühe, entscheiden die Partie aber im Schlussviertel (30:17).

Das Team aus Oakland, das den zehnten Erfolg in Serie feiert, benötigt nur noch zwei Siege, um dem NBA-Heim-Rekord von 44 Siegen in Folge einzustellen (Chicago Bulls 1995-1996).

Houston wird von James Harden (37) angeführt.

Spurs bleiben dran, Knicks verlieren weiter

Die San Antonio Spurs (44-8) bleiben den Warriors mit einem 119:101 bei den Miami Heat (29-24) weiterhin einigermaßen auf den Fersen. LaMarcus Aldridge (28) und Kawhi Leonard (23) bzw. Dwyane Wade (20) sind Topscorer.

Heat-Center Hassan Whiteside wird nach einem Ellbogen-Schlag gegen Boban Marjanovic ausgeschlossen und von den Heat nach Hause geschickt.

Die New York Knicks (23-32) können auch nach dem Coach-Wechsel ihren Negativlauf nicht stoppen und müssen mit einem 108:111 gegen die Washington Wizards (23-27) die sechste Niederlage in Serie einstecken.

John Wall überragt bei den Gästen mit 28 Punkten und 17 Assists, Bradley Beal steuert 26 Zähler bei. Bei New York ragen Carmelo Anthony (33, 13 Rebounds) und Kristaps Porzingis (20) heraus. Wall versenkt in den letzten 6,6 Sekunden vier Freiwürfe, Knicks-Guard Langston Galloway vergibt mit dem Buzzer einen Dreier-Versuch.

Jazz ringen Mavs nieder, Bucks die Celtics

Einen Zittersieg fahren auch die Milwaukee Bucks (21-32) gegen die Boston Celtics (31-23) ein. Beim 112:111 geben die Hausherren im Schlussviertel einen 19-Punkte-Vorsprung aus der Hand, retten sich aber mit einem Freiwurf von Khris Middleton 0,6 Sekunden vor Ende.

Greg Monroe, der ungewöhnlicher Weise von der Bank kommt, spielt mit 29 Punkten und 12 Rebounds groß auf. Die Bucks beenden einen Losing-Streak nach fünf Spielen.

Noch dramatischer geht es in Dallas zu: Die Mavericks (29-26) müssen sich den Utah Jazz (26-25) 119:121 nach Overtime geschlagen geben. Zum Ende der regulären Spielzeit gleicht Rodney Hood (29 Punkte) mit einem Dreipunkter aus, zum Schluss der Verlängerung trifft Gordon Hayward (20) aus der Mitteldistanz zur Entscheidung.

Chandler Parsons (24) und Deron Williams (23) sind Topscorer der Mavericks.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare