Warriors stellen neuen NBA-Startrekord auf

Aufmacherbild

Die Golden State Warriors schreiben in der Nacht auf Mittwoch NBA-Geschichte. Der regierende Champion stellt mit einem lockeren 111:77-Heimerfolg gegen die L.A. Lakers auf 16:0 Siege und sorgt damit für einen neuen Startrekord.

Bereits im ersten Viertel (30:11) machen Stephen Curry (24 Punkte) und Co. alles klar. Bei den Gästen kommt Kobe Bryant auf nur vier Zähler (1/14 aus dem Feld).

Die bisherige 15:0-Bestleistung stellten die Washington Capitols 1948/49 und die Houston Rockets 1993/94 auf.

Rekord ohne Head Coach

Die Warriors bauten ihren Heim-Streak auf 27 Siege aus. Zudem sind sie seit vergangener Saison in 20 Regular-Season-Spielen ungeschlagen.

Den Titelverteidiger kann auch der Ausfall von Head Coach Steve Kerr, der sich von zwei Rückenoperationen erholt, nicht stoppen: In der aktuellen Saison saß bislang nur sein Vertreter Luke Walton auf dem Cheftrainer-Sessel.

Golden State kann nun neue Rekorde anvisieren: 33 Siege in Folge bzw. 72 in einer Saison gäbe es zu knacken.

"Es ist immer eine besondere Leistung, wenn du etwas erreichst, was zuvor noch nicht geschafft wurde", freut sich MVP Curry, schränkt aber sofort ein: "Es wird keine totale Dominanz für 82 Spiele sein."

Pacers mit Dreier-Show

Beim 123:106 der Indiana Pacers in Washington überragen Paul George (40 Punkte, 7/8 3er) und C.J. Miles (32, 8/9 3er). Die Pacers liefern ein Dreier-Spektakel ab und treffen 19 bei 26 Versuchen.

Die Memphis Grizzlies besiegen die Dallas Mavericks in der NBA in der Nacht auf Mittwoch 111:96 und belegen im Westen einen Platz hinter den Texanern Rang fünf. Mike Conley erzielt 21 Punkte.

Die L.A. Clippers gewinnen in Denver 111:94, die Chicago Bulls in Portland 93:88.

Die Atlanta Hawks fertigen Boston 121:97 ab, Paul Millsap ist mit 25 Zählern Topscorer.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare