Vorbei! Siegesserie der Warriors gerissen

Aufmacherbild

Nach 24 Siegen in Serie verlieren die Golden State Warriors erstmals ein Spiel der laufenden NBA-Saison.

Die Kalifornier unterliegen auswärts bei den Milwaukee Bucks mit 95:108. Giannis Antetokounmpo schafft mit 11 Punkten, 10 Assists und 12 Rebounds das erste Triple-Double seiner Karriere, Greg Monroe (Bucks) bzw. Stephen Curry (Warriors) sind mit je 28 Zählern Topscorer der Partie.

Weiters: Atlanta - San Antonio 78:103, Chicago - New Orleans 98:94, Houston - L.A. Lakers 126:97.

"Verlieren ist scheiße"

"Wir wussten, dass die Serie irgendwann enden würde", so die erste Reaktion der Warriors via "Twitter".

Interims-Trainer Luke Walton begründet die Pleite: "Heute hatten wir es nicht drauf. Deshalb ist es so schwer, das zu tun, was die Jungs bis jetzt geleistet haben."

Auf die Frage, ob auch eine gewisse Erleichterung spürbar sei, dass die "Streak" vorbei ist, verneint er: "Für mich nicht. Verlieren ist scheiße. Auch wenn du mit 24-1 da stehst, verlieren ist immer noch scheiße. Mit dem langen Rückflug und wird es mental vielleicht für die Zukunft aber eine gewisse Erleichterung geben."

Carmelo Anthony glänzt

Die Los Angeles Clippers setzen sich bei den Brooklyn Nets mit 105:100 durch, die Charlotte Hornets unterliegen den Boston Celtics mit 93:98.

Die Detroit Pistons fahren einen 118:96-Erfolg gegen die Indiana Pacers ein, die Dallas Mavericks verlieren trotz Aufholjagd im letzten Viertel mit 111:114.

Carmelo Anthony führt die New York Knicks mit 37 Punkten zum 112:110-Sieg gegen die Portland Trail Blazers.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare