Enttäuschendes Saisonende für Pöltl und Utah

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Utah Utes (27-9) verpassen in der Nacht auf Sonntag beim NCAA Tournament den Einzug in die "Sweet 16", das Achtelfinale: Jakob Pöltl und Co. verlieren gegen Gonzaga (28-7) klar mit 59:82 (29:44).

Der Wiener findet von Beginn an nicht in seine wahrscheinlich letzte Partie für Utah und beendet das Spiel mit für ihn mageren 5 Punkten (2/5 2er, 1/1 Freiwürfe), 4 Rebounds, 2 Assists und 2 Turnovers.

Die in der Midwest Region als Nr. 11 gesetzten Bulldogs sind Utah (Nr. 3) von Beginn an überlegen.

Gonzaga treffsicher

Die Utes gehen in Denver zwar 3:2 in Führung, haben danach aber große Probleme in der Defense. Die Stars von Gonzaga, Kyle Wiltjer und Domantas Sabonis, kommen von Beginn an gut in Fahrt und führen die Bulldogs zu einem 15:7-Vorsprung.

Jakob Pöltl wird nach einem frühen Foul an Sabonis schon nach vier Minuten erstmals ausgewechselt, ohne einmal geworfen zu haben, und Gonzaga zieht von 19:15 auf 24:15 davon.

Danach scort Pöltl fünf Punkte in Folge, die Utes verkürzen auf 22:24.

Pöltl in Foulproblemen

Der Wiener begeht beim Stand von 25:31 sechseinhalb Minuten vor Halbzeit sein zweites Foul - ein vermeidbarer "Moving Screen" - und bleibt für den Rest der Hälfte auf der Bank.

Die Bulldogs nützen dies aus und ziehen dank überragender Trefferquote von außen (8/12 Dreipunkter) davon und gehen mit einem 44:29 in die Kabine. Sabonis, Wiltjer und Eric McClellan sind zu diesem Zeitpunkt bereits zweistellig.

Während bei Utah Kyle Kuzma mit elf Punkten überzeugt, enttäuschen die Seniors Brandon Taylor und Jordan Loveridge - beide bleiben in den ersten 20 Minuten ohne Punkt.

Die Utes haben wie schon in den letzten beiden Spielen massiv mit Ballverlusten zu kämpfen (9 in Hälfte 1).

Enttäuschendes Saisonende gegen Gonzaga, das sich den Sieg verdient hat. Wir haben in den letzten Spielen leider nicht...

Posted by Jakob Poeltl on Saturday, March 19, 2016

Utes auch nach der Pause ohne Chance

Nach Seitenwechsel wird es aus Sicht der Utes nur noch schlimmer: Gonzaga zieht schnell auf 20 Punkte davon und baut den Vorsprung auf bis zu 30 Zähler aus.

Pöltl kommt noch weniger zur Geltung: Unter dem Korb wird er meist beim ersten Dribbling gedoppelt und muss hinaus passen. Sein athletischer Vorteil gegenüber Sabonis von außen ist offensichtlich nicht Teil der Strategie, er bekommt dort den Ball kein einziges Mal in aussichtsreicher Position.

Sabonis gewinnt Duell klar

Der Wiener wirkt ausgepumpt und gibt nach der Pause nur noch ganze zwei Würfe ab, beide gehen daneben.

So verliert der 20-Jährige das mit Spannung erwartete Duell der Big Men äußerst deutlich: Sabonis beendet die Partie mit 19 Punkten und 10 Rebounds.

McClellan (22) und Wiltjer (17) sind weitere Topscorer der Bulldogs, Kuzma (15) und Lorenzo Bonam (12) führen Utah an.

Gonzaga-Coach Mark Few spricht nach der Partie von einem "perfekten Spiel" seiner Mannschaft. Die Bulldogs stehen wie im Vorjahr unter den besten 16.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare