MotoGP-Weltmeister Lorenzo testet F1-Boliden

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Jorge Lorenzo erfüllte sich am Donnerstag in Silverstone einen lang gehegten Traum und testete ein Formel-1-Auto.

Der dreifache MotoGP-Weltmeister durfte dank eines gemeinsamen Sponsors den W05 Hybrid von Mercedes fahren, mit dem Lewis Hamilton 2014 Weltmeister wurde. 

"Es war ein einmaliges Erlebnis, ein Traum ist wahr geworden", sagt der Spanier. "Ich erwartete ein schwieriger zu fahrendes Auto, aber es fährt sich sehr sauber. Laut meinen Ingenieuren waren meine Zeiten richtig konkurrenzfähig."

Vor allem die Kurvengeschwindigkeiten brachten Lorenzo ins Staunen: "Zunächst fühlst du die Power, aber wenn du dich daran gewöhnt hast, ist es ähnlich zu einem MotoGP-Bike. Aber in den Kurven ist es eine andere Welt. Du bist in der Mitte der Kurve rund 40 km/h schneller. Es ist Wahnsinn, wie viel Grip das Auto bei Vollgas in den schnellen Kurven hat."


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare