Pedrosa siegt in Rossis "Wohnzimmer"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Jetzt auch noch Dani Pedrosa! Im achten MotoGP-Rennen in Serie sehen die Fans den achten verschiedenen Sieger.

Der Spanier Pedrosa gewinnt den MotoGP-Grand-Prix von San Marino und "crasht" mit seinem ersten Saisonerfolg die große Party von Lokalmatador Valentino Rossi, der sich mit Platz zwei zufrieden geben muss.

Jorge Lorenzo fährt vor seinem spanischen Landsmann und WM-Leader Marc Marquez auf das Podest. Marquez (223 Zähler) liegt in der WM-Wertung nach 13 von 18 Läufen 43 Punkte vor Rossi.

Von Platz acht zum Sieg

Für den nur von Position acht gestarteten Pedrosa war es der 52. Sieg in der Motorrad-Weltmeisterschaft, der 29. in der MotoGP. Sechs Runden vor Schluss zwängte sich der dreifache Champion am führenden Rossi vorbei, der seinerseits seinen Yamaha-Teamkollegen Lorenzo bald nach dem Start überholt hatte. 

"Ich bin sehr glücklich. Es war sehr schwer bisher und dieses Mal war das ganze Wochenende über alles gut. Heute habe ich mich auf den Rhythmus konzentriert und bin mein Rennen gefahren. Dieser Sieg ist für alle meine Fans, Freunde und Familie, die immer zu mir halten", sagt der strahlende Sieger Pedrosa.

Rossi trinkt aus seinem Schuh

"Il Dottore" Rossi muss sich in seiner Heimat mit Platz begnügen: "Ich habe alles gegeben um Marc und Lorenzo zu überholen. Als ich gemerkt habe, dass mein Rhythmus reicht, um zu gewinnen, war ich froh. Aber als Pedrosa kam, konnte ich nichts mehr machen. Er war einfach zu schnell", analysiert der Yamaha-Pilot, ehe er auf dem Siegerpodest aus seinem Schuh trank. Die Heerscharen an Fans, die Rossi mit "Vale"-Sprechchören feierten, nahmen dieses Spektakel begeistert auf.

Der 37-Jährige konnte sich damit trösten, in der WM-Wertung sieben Punkte auf Spitzenreiter Marquez aufgeholt zu haben. Der Spanier liegt fünf Rennen vor Saisonende aber immer noch souverän mit 43 Punkten Vorsprung in Front.

 

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare