MotoGP-Boss Ezpeleta droht Gefängnis

Aufmacherbild Foto: © getty
 

MotoGP-Boss Carmelo Ezpeleta droht erneut Ungemach wegen eines Finanzvergehens.

Der CEO der MotoGP-Vermarktungsagentur Dorna Sports, der erst im März wegen Steuerhinterziehung zu einer Geldstrafe von 17 Millionen Euro verurteilt wurde, wird nun neuerlich beschuldigt. Er soll eine Scheinfirma in Amsterdam betreiben.

Wie "La Repubblica" berichtet, soll die spanische Gewerkschaft "Manos Limpias" daher einen Antrag auf Untersuchungshaft gestellt haben. Die Organisation ortet Fluchtgefahr.

Eine Inhaftierung Ezpeletas ist jedoch unwahrscheinlich, da er sich bereits in Argentinien befindet, wo am kommenden Wochenende der nächste Grand Prix auf dem Programm steht.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare