Rebellion verliert Podestplatz in Le Mans

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die 24 Stunden von Le Mans haben für Rebellion ein ganz bitteres Nachspiel.

Am Sonntag jubelten Nelson Piquet jr., David Heinemeier Hansson und Mathias Beche noch über Gesamtrang drei, am Montag wurde das Team nachträglich disqualifiziert.

Grund dafür ist, dass die homologierte Motorhaube des Autos mit der Nummer 13 modifiziert wurde. Die Mechaniker hatten während des Rennens ein Loch gebohrt, um während einer Reperaturpause am Motor arbeiten zu können, ohne dabei die ganze Abdeckung entfernen zu müssen.

Jede Änderung an homologierten Teilen ist aber strengstens verboten.

Durch die Disqualifikation rücken David Chang, Tristan Gommendy und Alex Brundle im zweiten DC-Oreca auf Platz drei auf. Damit landet das Team um Schauspieler Jackie Chan mit zwei Wagen auf dem Siegerpodest.


Textquelle: © LAOLA1.at

Glasner: So sollen Pogatetz und Holland den LASK führen

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare