Audi mit Doppel-Pole beim Auftakt in Silverstone

Aufmacherbild

Audi gibt beim Saison-Auftakt der FIA WEC in Silverstone das Tempo vor.

Im Qualifying sind beide Autos der Ingolstädter voran. Marcel Fässler erzielt im Audi #7 (mit Trelyuer und Lotterer) auf nasser Strecke mit 1:53.204 Minuten Bestzeit und verweist di Grassi, Duval, Jarvis um 0.104 Sekunden auf Rang zwei.

In Reihe zwei findet sich Porsche wieder: das Weltmeister-Trio Webber, Hartley Bernhard belegt mit 0,946 Sekunden Rückstand Rang 3.

Für Toyota bleiben nur die Startplätze fünf und sechs.

Sarrazin, Conway und Kobayashi verlieren 4,996 Sekunden auf die Audi-Bestzeit.

Lietz und Bachler stark

In der LMP2-Klasse ist das Trio Rest, Berthin und Rusinov im G-Drive-Oreca voran. Richard Lietz reiht sich im GTE-Pro-Qualifying mit Partner Christensen auf Rang 2 ein, dem Porsche-Duo fehlen 1,382 Sekunden auf die Bestzeit von Rigon/Bird (Ferrari).

In der GTE-Am-Klasse ist mit Klaus Bachler ein Österreicher an der Spitze. Gemeinsam mit Al-Qubaisi, Heinemeier und Hansson ist der 24-Jährige Steirer im Porsche 911 um 2,297 Sekunden schneller als Ried, Henzler, Camathias in einem weiteren Porsche

Ungewöhnliche Wetterbedingungen in Silverstone. Dominik Kraihamer weiß als Österreicher, was zu tun ist...

Bild 1 von 11
Bild 2 von 11
Bild 3 von 11
Bild 4 von 11
Bild 5 von 11
Bild 6 von 11
Bild 7 von 11
Bild 8 von 11
Bild 9 von 11
Bild 10 von 11
Bild 11 von 11
Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare